Posts

Empfohlener Beitrag

Flickr Galerien inkludiert. Endlich

Bild
Schon sehr lange konnte frau die fotos anderer Flickristen in galerien ausstellen - leider aber nur jeweils 50 fotos. Ein bissi wenig für thematische galerien, deren anzahl dadurch ins uferlose gewachsen war. Jetzt sind es 500 fotos und ich konnte die anzahl der galerien auf ein verträgliches mass reduzieren. Ihr findet jetzt diese galerien hier auf Flickr und hier auf der Gartenbilder-Seite meines blogs. Es gibt galerien mit gärten, mit allem was es im garten gibt, ein bissi was über pflanzen. Und drei galerien die nichts mit garten zu tun haben ;).    gärtnerische galeristinnengrüsse Brigitte

Zeitsprung Die Gärten von Schloss Miramare bei Triest

Bild
Ein gartenjuwel des historismus (Italienischer garten) mit angeschlossenem Englischen park, der als arboretum gelten kann. Angelegt für Ferdinand Maximilian von Österreich (bzw Kaiser Maximilian von Mexico) und seine Frau Charlotte von Belgien. Winterbonus: im Februar werden die lorbeersträucher geschnitten, der duft streicht weite strecken.   Hier ein schöner Bericht . Ganzjährig freier Eintritt (8 bis 18 Uhr), Schlossbesuch kostet wenige Euro .  ciao, Brigitte

Der eiserne Pavillon im Wiener Stadtpark

Bild
Im immer lesenswerten Online-Magazin des WienMuseums gibt es diesmal eine kurze geschichte des lange entschwundenen, überaus prächtigen eisernen pavillons im Stadtpark . Er stand ab 1862 an der ostseite des teiches. 1865 kam es nach starkem regen zu setzungen und der mosaikboden war an mehreren stellen gesprungen und schon 1878 war er ein sanierungsfall . Nichtsdestotrotz, wie zwei Ansichtskarten aus meiner sammlung zeigen, war er sehr dominant und daher ein beliebtes motiv für allerlei bildwerk - sehr schön z.b. 1866 bei Franz v. Alt . Detail am rande: beide absenderInnen beklagen sich, mit guten 20 Jahren abstand, über die mangelnde schreibfreude ihrer adressatinnen.   Pavillon im Stadtpark Richtung Kursalon. Ansichtskarte (Lithographie) gelaufen 1898, kein Verlag Hochgeehrtes Fräulein!                                                                   22.11.1898   Warum gar keine Antwort? Habe ich Sie beleidigt? Bitte um dringenden Bescheid. Beste Grüße Ihr Hans H. Pavillon im Stadt